Ihr M&A-Partner im Bereich Healthcare

Das Gesundheitswesen gehört zu den sich am schnellsten wandelnden Branchen überhaupt und ist direkt von den großen Herausforderungen und Chancen der Zukunft betroffen: demographischer Wandel, Überalterung der Bevölkerung, Pflegenotstand auf der einen Seite, stetiger medizinischer Fortschritt und technologisch disruptive Innovationen auf der anderen. Auf all diese globalen Entwicklungen müssen Unternehmen reagieren. 

Dank unserer langjährigen Branchenerfahrung, unserem großen Netzwerk im Bereich Healthcare und Medizintechnik sowie unserem profunden M&A-Know-how verstehen wir die Herausforderungen unserer Kunden. So können wir maßgeschneiderte, individuelle Transaktionslösungen anbieten, sowohl im Bereich Unternehmensverkauf als auch im Bereich Zukauf u.a. für folgende Bereiche: ambulante und stationäre Pflege, Anbieter von Heil- und Hilfsmitteln wie Orthopädietechnik, Physiotherapie und Sanitätshäusern, sowie für Hersteller der Medizintechnik (Elektromedizin, Chirurgie, Beatmung, OP-Technik, Implantologie uvm.). 

Darüber hinaus sind wir kompetenter Berater für Beteiligungsunternehmen beim Kauf und Verkauf ihrer Portfoliounternehmen aus dem Bereich Gesundheitswesen, Healthcare und Medizintechnik. 

Gerne unterstützen wir auch Ihr Unternehmen! Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir freuen uns über Ihren Anruf!


Ihr Ansprechpartner:

Florian Winkler

Telefon: +49 89 2302141 13
E-Mail: winklerwalther-management.REMOVE-THIS.com 

Das sagen Kunden aus den Bereichen Gesundheitswesen und Medizintechnik über unsere Arbeit:  

„Um das ambulante Gesundheitswesen zukunftsfähig prägen und gestalten zu können, benötigt es starke und engagierte Partner. In Walther Management haben wir diesen zuverlässigen und vertrauensvollen Partner gefunden, der die Vision von aiutanda teilt und Realität werden lässt. Durch die langfristige Zusammenarbeit und die aktive Unterstützung von Walther Management konnten wir schon viele weitere aiutanda Partner beispielsweise in der Hilfsmittelversorgung und in der ambulanten Patientenversorgung hinzugewinnen und kommen somit unserem Ziel, einer deutschlandweit hochwertigen und modernen ambulanten Gesundheitsversorgung, jeden Tag ein Stück näher.“ (Christoph Schubert, Geschäftsführer aiutanda GmbH)

"Infolge seiner hohen Professionalität und seiner engagierten sowie kooperativen Art genießt Herr Walther bei uns hohes Ansehen, große Wertschätzung sowie stets volles Vertrauen." (Susanne Hausmann, Geschäftsführerin Noventi HealthCare GmbH)

"In einem intensiven Verkaufsprozess schaffte es Herr Walther, in enger Abstimmung mit mir, die vielen Diskussionspunkte mit potenziellen Käufern zu klären. Herr Walther war dabei immer kurzfristig erreichbar, ein sehr kompetenter Gesprächspartner und hat einerseits mit hohem Engagement meine Interessen und die der Euromechanics vertreten, anderseits für realistische Erwartungen auf meiner Seite gesorgt. Ich freue mich, aufgrund der gelungenen Unternehmensnachfolge, den Unternehmenswert realisieren zu können, deutlich mehr persönliche Freiheiten zu haben und die Verantwortung auf einen sehr geeigneten Übernehmer übertragen zu können." (Roman Harmansa, Geschäftsführer der Euromechanics Medical GmbH)

"Herr Walther arbeitete in allen Projekten immer eng und sehr vertrauensvoll mit mir und den weiteren Gesellschaftern zusammen. Er hatte immer eine gegenständige, fundierte Meinung, die er in dem Rahmen der Abstimmung einbrachte und damit die Diskussion wesentlich gestaltete." (Dr. Jamshid Javdani, Gesellschaftsführender Gesellschafter GFS Gesellschaft für Statistik im Gesundheitswesen)

 

Unsere Projektbeispiele:

Der Geschäftsführer und Alleingesellschafter eines feinmechanischen Spezial-Fertigungsbetriebs für medizinische Apparate wollte sein Lebenswerk verkaufen, um sich in einem neuen Lebensabschnitt um andere Prioritäten zu kümmern.

Wichtig war ihm, dass der Käufer ein strategischer Investor und kein mit der Branche Medizintechnik wenig vertrauter Finanzinvestor war. Außerdem sollte die Firma fortgeführt, der Standort erhalten und die Mitarbeiter weiter beschäftigt werden. In einem intensiven Verkaufsprozess über 15 Monate gelang es dem Projektteam, einen geeigneten Übernehmer zu finden, der am bestehenden Standort das Unternehmen kontinuierlich ausbaut und weiterentwickelt. Der ehemalige Geschäftsführer freut sich über deutlich mehr persönliche Freiheiten, steht dem Unternehmen aber noch einige Zeit in beratender Funktion zur Verfügung. 

Lesen Sie hier die ausführliche Fallstudie inklusive Interviews mit dem Käufer, Verkäufer sowie mit Mark Walther.

Der deutsche ambulante Pflegemarkt ist stark fragmentiert, wächst stetig im mittleren einstelligen Bereich und wird mehr und mehr durch politische Förderprogramme unterstützt. Diese günstigen Bedingungen treiben die Marktkonsolidierung durch die großen Pflegegruppen und Finanzinvestoren voran. 

Mit vielen Jahren Expertise in der Gesundheitsbranche starteten Anfang 2018 mehrere Unternehmer, eine neue Gruppe ambulanter Pflegedienste und Intensivpflegedienste aufzubauen. Diese Pflegegruppe wird langfristig und ohne Verkaufsabsichten mit mittelständischen Werten geführt. Verkäufer an diese Gruppe profitieren neben einem attraktiven Verkaufspreis von dem Know-how der Gruppe, insbesondere in der Digitalisierung, der Personalgewinnung und -führung sowie in Abrechnungsfragen. 

Walther Management wurde im Rahmen eines langfristigen Zukaufs-Mandats als exklusiver Partner beauftragt, einen kontinuierlichen Deal-Flow für die Pflegegruppe zu generieren. Unterstützt durch unsere Research-Abteilung analysieren wir den Markt mithilfe großer Datenbanken, Branchenverbänden, Teilnahme an Kongressen & Messen, fokussierter Recherchearbeit und unserem starken Netzwerk im Gesundheitsmarkt sehr gründlich. 14.000 Pflegedienste wurden gescreent, nach den Aufnahmekriterien des Kunden analysiert und konsolidiert, ca. 2.500 Unternehmen dann systematisch priorisiert. Die telefonische Ansprache erfolgt nach Absprache mit dem Kunden ebenfalls durch Walther Management.  Auf diese Weise suchen und qualifizieren wir verkaufsbereite Pflegedienste, welche der Pflegegruppe beitreten möchten und beraten auch während des Kauf-Prozesses.

Walther Management begleitete langfristig den führenden IT-Dienstleister im deutschen Gesundheitswesen dabei, mehrere Geschäftsfelder aufzubauen und erfolgreich zu betreiben:

  1. Behauptung der Marktführerschaft im Bereich Rezeptabrechnung für Apotheken unter anderem mit Hilfe eines Zukaufs.
  2. Das neue Geschäftsfeld - IT-Systeme für Apotheken - wurde anfangs durch drei Zukäufe etabliert. Zu einem späteren Zeitpunkt erfolgte die Fusion mit einem Marktteilnehmer und ein weiterer Zukauf. Heute ist die integrierte Einheit Marktführer in ihrem Segment.
  3. Die Rezeptabrechnung für sonstige Leistungserbringer wurde zu einem günstigen Zeitpunkt von der Gruppe aufgekauft und verteidigt seitdem ihre TOP 3 Position in ihrem Segment.
  4. Aufgrund der Entscheidung in einer gemeinsamen Strategiesitzung erfolgte die Etablierung des Geschäftsfelds "Softwarelösungen im Pflegemarkt". 

In vielen Fällen unterstützten wir auch bei der Integration nach dem Zukauf.

Sanitätshäuser verstehen sich als mehrere Handels- und Dienstleistungsbetriebe unter einem Dach. Diese zu führen bedarf einer Vielzahl von Kompetenzen. Steht die Nachfolge an, entscheiden sich immer mehr Sanitätshäuser, ihr Geschäft an eine langfristig orientierte Gruppe zu veräußern.

Die von Walther Management unterstützte Gruppe hat bisher zwei Unternehmen aus dem Bereich Sanitätshaus/Homecare übernommen und wird diese gemeinsam mit der Führungsebene nachhaltig und zukunftsfähig weiterentwickeln.

Ein Dienstleister im Gesundheitswesen kam durch ineffiziente Prozesse sowie durch Veränderungen im Markt in die Verlustzone. Der Bedarf an Fremdkapital nahm deutlich zu, der Fortbestand des Unternehmens war nachhaltig gefährdet. Die wesentlichen Baustellen bestanden sowohl im Vertrieb, in der Preispolitik als auch im kompletten Leistungserbringungsprozess.

In einer sechsmonatigen Intensivphase hat das Projektteam von Walther Management das Marktangebot und die Preispolitik komplett überarbeitet und den Leistungserbringungsprozess völlig neu strukturiert. Neben der neuen Geschäftsführung sicherte der Einsatz eines Interim Managers die Rückkehr in die Gewinnzone sowie die nachhaltige strategische Neuausrichtung ab. Der Dienstleister wächst weiterhin sehr profitabel.